Dienstag, 31. März 2009

Mehdorn wirft das Handtuch

Unser allseits gelieber Bahnchef Mehdorn ist endlich bereit, das Feld zu räumen.
Gestern dankte ihm Kanzlerin Merkel dafür, dass er die Deutsche Bahn zu einem erfolgreichen Wirtschaftsunternehmen gemacht hat.

Fassen wir mal zusammen, was in seiner Zeit als Bahnchef (1999-2009) mit dem Unternehmen passiert ist:
  • die Fahrpreise sind sukzessive gestiegen
  • zahlreiche Strecken wurden stillgelet
  • notwendige Reparaturen am Netz wurden abgesagt
  • Einführung von MORA C, das das Ende vieler kleiner Güterverkehrsstrecken bedeutete
  • der Bedienzuschlag wäre beinahe eingeführt worden, wenn die Bevölkerung und die Politik nicht eingelenkt hätten
  • mit Minister Tiefensee wurden Absprachen über Bonuszahlungen für Bahnmanager die von der Bahnprivatisierung profitieren sollten, getroffen
  • Einstellung des InterRegio
  • Abkopplung von Großstädten vom Fernverkehrsnetz
  • Achsbrüche bei Neigetechnik-Zügen
  • die Bespitzelung von Bahn-Mitarbeitern und das Abfangen von e-Mails, die von Gewerkschaftern oder der Bahn missliebigen Jornalisten oder Institutionen an Bahnbedienstete geschickt wurden
  • und viele andere "Überraschungen"
Für all das Lobt die Bundeskanzlerin Mehdorn!

Kein Wunder, dass die Bahn schwarze Zahlen schreibt. Doch was geschieht, nachdem Mehdorn von der Bildfläche verschwindet? Er hinterlässt ein kahlschlagsaniertes Unternehmen, das sich erst wieder bewusst werden muss, dass es für die Aufrechterhaltung der Daseinsfürsorge der Mobilität und des Güterverkehrs zuständig ist. Es mag sein, dass Mehdorn Kosten eingespart hat. Aber um welchen Preis bitte? Dass Schienen und Schwellen noch maroder geworden sind und Bahnhofsgebäude in sich zusammenbrechen?
Weshalb hat die Politik nicht schon längst in die Wirtschaftsweise Mehdorns eingegriffen, obwohl sie doch 100%iger Anteilseigner ist und somit als einziger Akteur Mitspracherecht hat?
Das blinde Vertrauen in Mehdorn, der die Bahn schnell privatisiert, hat sich als Fehler herausgestellt.

Keine Kommentare: