Montag, 23. Juni 2008

Wie christlich ist die CDU? (Ergänzung)

Neulich habe ich noch etwas gefunden, was die angeblich christliche Ausrichtung der CDU widerlegt. Da die CDU konsequent auf embryonale Stammzellenforschung setzt, bleibt ihr eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Kirche nicht erspart, die bekanntlich strikter Gegner dieser Form der Stammzellenforschung ist. Schaut mal:

"Kassel. In einem Brief an die Bundestagsabgeordneten aus Kurhessen (KH)-Waldeck hat der Bischof der Ev. Kirche von KH-Waldeck, Prof. Dr. Martin Hein, die Abgeorneten eindringlich aufgefordert, die Kriterien des christlichen Menschenbildes bei der Beratung zum Stammzellengesetz zu berücksichtigen. [...] Hein wörtlich: "Die Verwendung von embryonalen Stammzellen des Menschen für die Wissenschaft setzt die Tötung des Embryos voraus. Menschliches Leben wird so durch den ´Verbrauch´ von Embryonen ´verzweckt´ und instrumentalisiert. Dies ist mit dem biblisch-christlichen Menschenbild nicht zu vereinbaren."
[...] Mittlerweile sei bekannt, so Hein, dass die Forschung mit den ethisch unproblematischen adulten Stammzellen Erfolge nachweisen könne und weiteres Potential besitze. "Dagegen haben sich die Erwartungen an die Forschung mit embryonalen Stammzellen nicht erfüllt." Eine Beibehaltung des jetzigen Gesetzes mit seiner Stichtagsregelung zum 1.1.02 bedeute somit keineswegs des Verhinderung jeglicher wissenschaftlicher Grundlagenforschung."

Quelle: "Kasseler Sonntagsblatt" vom 13.4.08

Keine Kommentare: