Freitag, 4. April 2008

Leben wir nur in Widersprüchen?

Fragt man die Leute, ob sie etwas von diesen Sachen gutfinden: Fanatismus, Gewalt, Krieg, Hass, Eifersucht, Gier, Zorn, usw., antworten so ziemlich alle, dass sie dagegen sind.

Trotzdem kommen diese Dinge immerwieder vor. Warum? Naja man kann sagen, dass sowas menschlich ist. Aber warum fordern alle, dass es sowas nicht geben sollte, wenn sie es im nächsten Moment doch selbst anwenden oder fordern?

Kommentare:

Antika hat gesagt…

Widersprüche meinst du wohl...


Aber wie Marx schon sagte!
"Es ist nicht das Bewusstsein der Menschen, das ihr Sein, sondern umgekehrt ihr gesellschaftliches Sein, das ihr Bewusstsein bestimmt."

Bergdoktor hat gesagt…

Ich weiß nicht, ob die Leute, die Gewalt verherrlichen und Kriege führen wirklich diese Sachen auch schlecht finden. Sie betätigen sich dieser Methoden, um ihre Ansprüche und Vorstellungen durchzusetzen. Wenn man sie befragen würde, wie sie zu Gewalt und Krieg stehen, werden sie das offen wahrscheinlich nicht befürworten. Wenn man sich aber mit ihnen unterhält oder Schriften von ihnen liest, bekommt man eig. doch schon zwischen den Zeilen mitgeteilt, wie ihre wahre Position ist.