Samstag, 5. Januar 2008

Warum tut niemand was?

Fast gar keine Menschen sind mit der Politik zufrieden. Jammern tun viele. Was dagegen tun aber nur wenige. Kaum jemand bemüht sich was an der aktuellen Politik zu ändern.
Es gibt so viele möglichkeiten auf die Politik Einfluss zu nehmen
  • Demonstrationen
  • Bei den Wahlen andere Parteien wählen
  • Bürgergemeinschaften
  • Bloggs und Websites zu politischen themen
Warum nutzen so wenige diese Möglichkeiten?

Kommentare:

Bergdoktor hat gesagt…

Sie könnten auch in eine Partei eintreten, wenn sie meinen, sie könnten es besser. Ich denke, dass viele Leute einfach zu faul sind und nicht wirklich über Politik bescheid wissen. Wenn sie sich informieren würden, wüssten sie, dass Politik nicht so einfach ist wie sie immer denken.

Headmister hat gesagt…

Es ist richtig, die Deutschen sind zu faul. In Frankreich würden die Brücken brennen wenn den Bürgern die Politik nicht passt und die Politiker die Poltik nicht ändenr wollen. Abrer warum unser Nachbar und wir nicht?? Ich weiß es nicht, wahrscheinlich liegt es an der Deutschen "Mentalität". Andere Parteien wählen. Soll ich die NPD wählen, weil ich es ungerecht finde, das mein Kind von Ausländern in der Schule gemobbt wird, weil er ein scheiß Deutscher is?
Demonstrationen, davon bekommt keiner was mit, außer wenn Polizisten schwer verletzt werden, weil die Demonstranten randalieren ( was nicht immer der Fall ist ).
Aber ich sag dir, wenn die Deutschen alle aufstehen würden und ncihts mehr tanken würden, wär der Benzinpreis nach ein paar Wochen wieder weiter unten. aber nein sie lassen den Tank volllaufen und maulen rum....

Bergdoktor hat gesagt…

Das würde die Umwelt nebenbei auch noch schonen! Aber so weit denken nur wenige. Wirklich schade, dass der Horizont so vieler Deutsche nicht mal über den Tellerrand hinausgeht. Woran mag es liegen? Geht es uns Deutschen trotz Jammerei immer noch zu gut, sodass wir es uns sparen können, umzudenken? Wenn ja, ist es zwar sehr traurig (jedenfalls für mich), aber dann muss doch endlich diese elende Jammerei aufhören!

Antika hat gesagt…

Parteien verändern nichts... aber an der Frage ist ja bekanntermaßen die erste Internationale gescheitert...

Zu den Demos und den Brücken brennen usw.
Ich denke da sind die Studentendemos ein guter Anfang... dennoch müssen sie an Radikalität gewinnen, was mit dem Bündnis mit der Antifa, denke ich auch erreicht wird.
Die Demos müssen weg von reformistischer Scheisze hin zum revoltenartigen Aufstand.

Doch macht der Staat seinen Bürgern ja auch Angst... Repression...
In Gewahrsam wird auf Menschenrecht geschiszen... und viele denken, das wären Ausnahmen... aber davon dürfen wir uns nicht einschüchtern lassen... eher noch härter und gestärkter aus dem Knast kommen!