Montag, 14. Januar 2008

Die CDU im hessischen Wahlkampf

Der Wahlkampf in Hessen ist entbrannt, wie sonst kaum. Alle beteiligten Parteien versuchen mit kaum gekannter Härte, ihre Stimmen zu bekommen. Unter allen guten Argumenten, sind allerdings auch einige, die äußerst fraglich sind.
Das beste Beispiel hierfür ist die CDU. Da schreiben sie in der aktuellsten Broschüre z.B., Zitat:"Wir wollen verantwortliche Energiepolitik mit vernünftigen Preisen statt Landschaftsverschandelung mit zusätzlichen hunderten von Windrädern." Leider gibt es da ein kleines Problem, nämlich, dass heutzutage nahezu keine "verantwortungsvolle Energiepolitik" möglich ist. Wie denn auch? Öl-, Kohle- und Gaskraftwerke sind eigentlich die schlechteste Lösung aber am weitesten (nahezu überall) verbreitet. Kernkraftwerke sind da schon besser, allerdings ist da immer noch die Strahlung und die Gefahr eines Störfalles mit unabsehbaren Folgen (Tschernobyl)und die vor allem von "den Grünen" so hoch gelobten "regenerativen Energien" (Wasser-, Wind- und Solarenergie), sind zu teuer und wirken sich unter Umständen schädlich auf unser Ökosystem aus (Windräder in Vogelzuggebieten). Bis etwas neues erfunden wurde müssen wir mit diesen Methoden zwar Vorlieb nehmen und es gibt da auch gute und schlechte, aber als "verantwortungsvoll", kann man keine dieser Methoden bezeichnen, vor allem angesichts dessen, dass ja jeder weiß, dass die CDU immer für Kernkraft war.
Ich finde das ist reiner Populismus, genau wie der angebliche "linke Ruck" in der SPD. Das sagen sie nur, weil ihnen sonst durch die Beliebtheit der "Linken", besonders in sozialen Fragen, die sie schon immer stellte, die Felle wegschwimmen.

Quelle: Wahlwerbebroschüre der CDU "Christian Wagner, Mutig. Modern. Menschlich. CDU Hessen", vom Januar 2008.

Kommentare:

Mr. Anderson hat gesagt…

Kann nur zustimmen. Typischer Wahlkampf Populismus

Bergdoktor hat gesagt…

Das Motto der CDU "Mutig. Menschlich. Modern." ist doch wohl ´n Witz, oder? Was ist denn an der CDU modern? Das konservative Weltbild etwa? Oder wie sieht´s mit "menschlich" aus? Ist die Erhebung von Studiengebühren und das Ablehnen von Mindestlöhnen menschlich? Kommen wir zum nächsten Punkt: "mutig". Mutig ist die CDU. Durch ihre gewagten Kommentare! "Die Mitglieder der Linken sind schlicht und einfach Altkommunisten. Ihre Partei ist die alte DKP im neuen Aufguss." Finden Sie das etwa nicht gewagt, so einen Schwachsinn zu erzählen, Herr Koch? Nein, Sie sind nicht ehrlich. Hier geht es doch einfach nur darum, seinen Gegner zu erdrücken! Weitere gewagte Aussagen sind reichlich vorhanden, gerade in der Zeit des Wahlkampfes und besonders in der Debatte um die Kriminalität ausländischer Jugendlicher.

Was haltet ihr davon der ach so christlichen CDU ein neues Motto zu verpassen? Wie wär´s mit "Herzlos. Hetzend. Heuchlerisch."?